Jahresrückblick 2018

gehalten auf der Jahresversammlung am 21.2.2019

 

Jahresbericht 2018

Dieses Jahr war das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Es war auch sehr trocken, weil es in 7 aufeinanderfolgenden Monaten keine größeren Niederschläge gab. Sämtliche Obst- und Beerenerträge waren reichlich. Die Apfelernte begann bereits Mitte August und war von guter Qualität, wenn auch die Äpfel kleiner blieben wie sonst. Bei reifen Bittenfelder Äpfeln konnte man ab Mitte November 85 Öchsle erreichen und bei den Trauben waren 100 Öchsle keine Ausnahme. Bei manchem Gemüse war der Ertrag ohne regelmäßiges Gießen recht mager.

Zur Hauptversammlung trafen sich am 1.März 21 Vereinsmitglieder im Vereinszimmer der Beutwanghalle. Nach den Berichten des Vorsitzenden, des Schriftführers, des Kassiers und der Kassenprüfer beantragte Sigrid Jetter die Entlastung der gesamten Vorstandschaft, welche auch einstimmig erteilt wurde. Auch die Wiederwahl der Gesamtvorstandsmitglieder Patric Häfner und Uli Micko erfolgte einstimmig. Der Fachvortag von Martin Riedel hatte das Thema Neuerung beim Pflanzenschutz. Diskutiert wurde über eine sinnvolle Mitgliederwerbung und weitere bauliche Ergänzungen unserer Vereinshütte. Zum Abschluss zeigte Martin Riedel Bilder aus dem vergangenen Jahr und aus dem Jahr 1982.

Der Schnittkurs am 3.März war mit 38 Teilnehmern gut besucht. Rudolf Thaler zeigte bei schönem Wetter die Auswirkungen des letztjährigen Öschbergschnitts und weitere Schnitmaßnahmen.

Gemeinsam mit dem Albverein wurden am 17.März die Streuobstbäume bei der Wildrosenhecke gepflegt und danach erstmals Osterbögen beim Rathaus aufgestellt. Für diese von Sigrid Jetter und Heidi Brodbeck initiierte Neuerung gab es auch öffentlich viel Lob.

Zur Preisverleihung des Blumenschmucks kamen beim 1. Schönwettersonntag am 25.März leider nur ca.200 Gäste in die Beutwanghalle. Das Programm wurde von der Tanz- und Musikgruppe des Albvereins sehr gut und vom Comedyehepaar Karle und Emma eher mäßig gestaltet.

Am Pfingstmontag 21.Mai konnten wir 25 Gäste zum Sensenmähen begrüßen. Die besten Mäher waren Jürgen Henzler, Martin Riedel und Uli Micko.

Der Vereinsausflug führte uns am 16.Juni zur Landesgartenschau nach Lahr. Das Wetter war schön, das 2-teilige Gartenschaugelände weitläufig und der Abschluss im Rößle in Gengenbach gelungen.

Wir beteiligten uns auch am Mostfest des Albvereins am 7.Oktober beim Albvereinsheim. Mit den Kindern wurden Äpfel aufgelesen und gemostet Für alle gab es neben Süßmost und  Kaffee auch Obst- Kraut- und Zwiebelkuchen.

Das gemeinsame Adventsbasteln am 20.November unter Leitung von Heidi Brodbeck fand bei den Kindern sehr guten Anklang.

Bei den insgesamt 11 Sitzungen des Gesamtvorstands wurde die Organisation der Vereinsveranstaltungen besprochen. Weitere Themen waren die Vorbereitung des Dorffests am 5.und 6.Juni sowie eine weitere Zusammenarbeit mit dem Albverein. Geplant sind eine gemeinsame Blütenwanderung im kommenden Frühjahr und ab 2020 ein Herbstfest an dem auch die Verleihung der Blumenschmuckpreise erfolgen soll.

Auch der Kreisverband hatte unseren Vereinsmitgliedern letztes Jahr wieder etwas zu bieten. Dies waren die Hauptversammlung in Oberensingen, Schulungen zum Sachkundenachweis, der Kreistreff in Wolschlugen, Schnittkurse, Fachwartweiterbildungen und die Baumpfanzaktion im Freilichtmuseum. Erstmals wurde eine Juniorfachwartausbildung durchgeführt und 2020 wird wieder ein neuer Fachwartkurs angeboten.